Dienstag, 19. Januar 2016

"Zieht ihr um?"...Ausräumaktion Teil 1


Diese vierte Aufgabe hat mich wirklich gefordert- und tut es noch! Denn nicht umsonst heißt dieser Post "Teil 1"....
Also wir erinnern uns: vor neun Tagen hab ich dieses schöne Los gezogen, das mich dazu gebracht hat die komplette Wohnung auf den Kopf zu stellen.

"Verkaufe oder verschenke alles, was du nicht mehr brauchst."
Was fällt uns auf, wenn wir diesen Satz genau lesen? Richtig, in diesem Satz steckt das Wort alles! ALLES???????? OMG!
Zum Glück hatte ich meinen Kleiderschrank erst im November ( nach meiner Rückkehr aus Andalusien) ausgemistet. Schon Mal eine Hürde genommen... denkste! Denn ausrangierte Klamotten wandern bei mir nicht etwa zur Altkleidersammlung, nein, sie wechseln einfach nur den Raum in unserer Wohnung. Und zwar in mein Nähzimmer! Warum?
Weil ich unter dem Label !KNUP Upstyling Fashion daraus Taschen und Accessoires nähe.
Nur leider kam ich in der letzten Zeit so wenig zum Nähen, weil ich mit meinen Theaterjobs genug zu tun hatte, deshalb haben sich in diesem Nähzimmer eine Menge an alten Klamotten (auch Spenden von lieben Freunden) angesammelt. d.h. DORT musste jetzt entrümpelt werden. Na halleluja! Aber auch im Keller, Flur, Bad, Wohnzimmer, Abstellraum und Küche war ich aktiv.

Aber wohin mit den ganzen Sachen?

1. okay, ich hab bestimmt 5 große Tüten einfach weggeschmissen- ich heb ja auch jeden Schnipsel auf... "Man weiß ja nie, wozu man so n kleines Jeansrestchen noch brauchen kann..." Pf... WEG DAMIT!

2. Kennst du das, wenn du einen bestimmten Gegenstand siehst (egal ob zuhause oder im Geschäft) und du musst unwillkürlich an eine bestimmte Person dabei denken- im Sinne von "Das könnte ihr gefallen!" ? So ging es mir auch bei dem einen oder anderen Teil, das ich in den Tiefen meiner Wohnung (wieder-)entdeckt habe. Und dann wurden eben diese Menschen von mir beschenkt: meine Theatermädels.

von oben nach unten: Carin, Kathrin, Sybille und Yvonne
  • Carin freute sich sehr über ein Paar von mir selbstgestrickte Pulswärmer, die ich leider nie getragen hab. " Echt? Die willst du bestimmt nicht mehr haben?" Ja, echt! Und es sind sehr wohl deine Farben! ;-)
  • Kathrin konnte es fast nicht glauben, als ich mit dem Monologe -Büchlein (das ich mal doppelt gekauft hatte) zu ihr kam: "Das glaub ich ja jetzt nicht- ich hab mich grad die letzten Tage mit dem Thema beschäftigt und wollte mir so ein Buch bestellen!" tataaaaa- da isses!
  • Sybille meinte zu der (ebenfalls ungetragenen) Lederweste nur: "Ja geil! Danke!" :-)
  • und Yvonne, meine Namensvetterin aus der Damenschneiderei, war ganz begeistert von einigen Sachen, die ich für den Theaterfundus spenden wollte: " Da wird sich der Fundus aber freuen!" Na ich will's hoffen... :-D
Jaaaaaaaaaaaaaaaaaa, schenken macht Spaß!!!!!
Also weiter....

3. Donnerstags unterrichte ich immer im Tanzstudio Wacht und da ich in meinem Ausräum-Marathon auch einige Klamotten gefunden habe, die man gut zum Tanzen anziehen könnte, hab ich kurzerhand eine ganze Kiste mit "heißen Teilen" gepackt und mitgenommen. Und obwohl meine Tanz-Girls so unterschiedlich sind, hat tatsächlich jede etwas für sich gefunden!

Ganz viel Spaß mit den Sachen, Mädels!
Und die Chefin darf natürlich auch nicht fehlen:

Ein Fuchsschal passend zu den aktuellen Temperaturen
Jaaaaaaaaaaaaa, schenken macht wirklich Spaß!!!!!
Weiter!!!!

4. Auf Facebook gibt es für viele Städte eine Gruppe mit dem Namen FREE YOUR STUFF (FYS). Was das ist? Eigentlich selbsterklärend, oder? Jeder kann Sachen (STUFF) dort einstellen oder suchen und ein anderer kann die Sachen umsonst (FREE) abholen bzw. anbieten. Super Idee!
Ich habe mit der Trierer Gruppe schon ganz viele positive Erfahrungen gemacht- sowohl als "Geber" als auch Empfänger, d.h. ich habe seltene Dinge (z.B. fehlende Schrauben für ein IKEA Regal) gefunden und bin auch schon etliches losgeworden. Und das war ja auch jetzt wieder mein Plan. Und er ging auf: viele strahlende Gesichter, die an unserer Tür geklingelt haben- selbst bei Schnee- und die ich hoffentlich etwas bereichern konnte. Hier ein kleiner Eindruck der Abholer:

Danke dass ich euch fotographieren durfte- viel Freude mit dem"Stuff"!
Wie gesagt, die Ladies und Gentlemen kamen direkt an unsere Wohnungstür und konnten somit auch einen kleinen Blick in das Ausräum-Chaos werfen. "Ach ihr zieht um?!" :-)))) Diese Frage kam nicht nur einmal, aber man hätte es echt denken können- z.T. standen in unserem Wohnzimmer 5 Umzugskartons voll mit Zeug plus einzeln aufgereiht, was die FYS-ler abholen wollten. Aber manchmal hat es auch was Gutes: Eine Abholerin bedankte sich mit den Worten: "Oh das sieht nach Umzug aus, da kann man ein bißchen Nervennahrung gut gebrauchen!" und schenkte mir eine Tafel Schokolade! Wie lieb! Danke!!!
Hihi,beschenkt werden macht auch Spaß!
Und weiter geht's...

5. Ein adäquates Konzept zu FYS bietet in Trier der Umsonst-Laden. Das Motto ist das gleiche: "Wer etwas hat, das er nicht mehr braucht, gibt es im Laden ab. Und wer etwas braucht, was er nicht hat, nimmt es kostenlos mit."
Und wie lautete nochmal meine Aufgabe: "Verkaufe oder verschenke alles, was du nicht mehr brauchst." Perfekt! d.h. alles, was bis Sonntag Abend nicht abgeholt wurde, wanderte in 3 große Kisten bzw. Tüten und wurde an diese Organisation gespendet.



Leider ist das Foto unscharf,aber man kann glaub ich trotzdem die Dimensionen erkennen, von denen ich mich getrennt habe.
Mal sehen, vielleicht lauf ich bald durch die Stadt und entdecke den einen oder anderen gespendeten Schatz wieder. Ich würd mich freuen!
Auch spenden macht Spaß!!!!!
 
6. Als letztes darf sich Mama freuen. Als ich ihr von meiner aktuellen Challenge erzählt hab, sagte sie ganz aufgeregt: "Aber du denkst an mich,oder?!" NATÜRLICH, Mama!
Meine Leidenschaft zum Selbermachen hab ich nämlich von ihr geerbt- bei uns wurde schon immer gehandarbeitet: nähen, stricken, häkeln, basteln... was uns eben so in die Finger gefallen ist wurde auf kreative Weise verarbeitet. Mittlerweile hab ich mich ja sehr aufs Nähen eingeschossen, deshalb sind viele andere angesammelte Materialien (wie Wolle, Filz, Perlen...) zu kurz gekommen- die wandern jetzt alle in einem großen Paket nach Franken.
 
über 5 Kilo geballte Ideen :-) Bin gespannt, was du Tolles draus zauberst!
 
Fazit: Schenken ist super! ....und jetzt geht's an Teil 2 meiner Aufgabe: verkaufen!
 
Hast du auch schon spannende Sachen beim Verschenken erlebt? Dann schreib es doch in die Kommentare!
 
Stay Crazy!
Deine Yvonne

Kommentare: